Olympus 8×25 WP II grün : Brauchbares handliches Fernglas

Hatten uns das fernglas bestellt um es mit in den urlaub zu nehmen. Haben uns aber mehrere zur auswahl bestellt. Dieses fernglas ist es nicht geworden, weil uns die reichweite nicht ausreichend war. Ansonsten fanden wir das fernglas sehr gut – leicht und gute sicht. Für ein urlaub wahrscheinlich völlig ausreichend.

Das fernglas lässt sich leicht in jede jackentasche verstauen. Auch hat es eine sehr gute schärfe. Mit dem gegenlicht hat es leider etwas schwierigkeiten. Würde es aber wieder kaufen.

Olympus 8×25 WP II grün

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Wasserdicht / beschlagsfrei / Staubschutz
  • Optische Top-Leistung
  • Kompaktes Outdoor-Design. Subjektives Sehfeld: 49,5°
  • Schlankes und schickes Outdoor-Design in 2 attraktiven Farben
  • Lieferumfang: Olympus 8×25 WP II grün

Nicht so guten bewertungen nicht nachvollziehen. Dieses fernglas ist wertig gefertigt, macht ein scharfes,sauberes und für ein 25mm auch helles bild,das fokussierrad ist gut zu erreichen und leicht einstellbar (fast schon zu leicht). Der augenabstand, bei mir 68mm, ist bis zu gemessenen 72mm möglich. Jeder der sich ein fernglas anschafft, sollte sich deswegen genau überlegen für welchen zweck er es braucht. Das 8×25 wp ii ist für ausflüge, bergtouren, bootsfahrten usw. , welche nicht bei fortgeschrittener dämmerung oder nachtsstattfinden, sehr gut geeignet. Es ist leicht und klein genug um in jeder tasche platz zu finden, noch dazu wasserdicht. Tasche mit gürtelschlaufe, trageriemen und objektivdeckel sind dabei. Ich persönlich verwende die deckel nicht, weil ich das glas bei nichtgebrauch sowieso in der tasche aufbewahre.

Olympus 8×25 WP II grün :  ich suchte ein handliches reisefernglas, das gut genug ist, damit es sich überhaupt lohnt, es dabei zu haben. Dieses ist ausreichend gut, um es nicht wieder zurückzuschicken. Das gute am olymous 8×25 wpii:- es ist klein, handlich und relativ leicht- objekte lassen sich schnell erfassen und viel verwackeln gut im blick behalten und verfolgen- mit eingefahrenen augenmuscheln ist es für brillenträger (wie mich) geeignet, wenn auch nicht 100% perfekt- alles funktioniert halbwegs so, wie es das solltedie kehrseite:- trotz bak-4-gläsern und mehrfach vergüteter obtik treten bei tageslicht (auch ohne direkte sonneneinstrahlung) am unteren bildrand deutlich sichtbare reflexionen/störungen auf- eine feinere einstellbarkeit für die fokuswalze wäre vorteilhafter (das ist vielleicht der nachteil der sehr kurzen minimaldistanz, von 1,5 m, die tatsächlich ungefähr erreicht wird)- die fokuswalze hat etwas spiel und knarrzt ein wenigfazit: für den preis (85€) ein angemessene fernglas, wenn eher die handlichkeit im vordergrund stehen soll.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Olympus 8x25 WP II grün
Rating
4,3 of 5 stars, based on 8 reviews

Ein Kommentar

  1. Rezension bezieht sich auf : Olympus 8×25 WP II grün

    Ich habe eine weile lang nach einem geeigneten fernglas für meine outdooraktivitäten gesucht. Die kriterien waren recht einfach:- klein und handlich- 8-fach vergrößerung- optik sollte mir entsprechenin der engeren auswahl war das olympus, ein nikon sowie ein bresser. Ich wage mal zu behaupten, dass sich alle drei nicht viel unterscheiden. Nikon und olympus stellen sehr brauchbare bzw. Gute kameras und objektive her, von bresser habe ich bisher selten etwas gehört. Letzteres es hat bei mir der faktor optik, sowie die 25 jahre garantie eine entscheidende rolle gespielt. Ich nutze das fernglas beim navigieren, wandern und klettern um mögliche anschlagpunkte in bäumen besser beurteilen zu können. Wandern ist es mir wichtig schnell einen guten Überblick über das vor mir liegende gelände zu erhalten. Deshalb habe ich mich auch für eine 8-fach vergrößerung statt 10-fach entschieden.
    1. Ich habe eine weile lang nach einem geeigneten fernglas für meine outdooraktivitäten gesucht. Die kriterien waren recht einfach:- klein und handlich- 8-fach vergrößerung- optik sollte mir entsprechenin der engeren auswahl war das olympus, ein nikon sowie ein bresser. Ich wage mal zu behaupten, dass sich alle drei nicht viel unterscheiden. Nikon und olympus stellen sehr brauchbare bzw. Gute kameras und objektive her, von bresser habe ich bisher selten etwas gehört. Letzteres es hat bei mir der faktor optik, sowie die 25 jahre garantie eine entscheidende rolle gespielt. Ich nutze das fernglas beim navigieren, wandern und klettern um mögliche anschlagpunkte in bäumen besser beurteilen zu können. Wandern ist es mir wichtig schnell einen guten Überblick über das vor mir liegende gelände zu erhalten. Deshalb habe ich mich auch für eine 8-fach vergrößerung statt 10-fach entschieden.
      1. Lange habe ich nach einem wirklich guten taschenfernglas gesucht. Manchmal sind mir mein grosses zeiss victory oder das swarovski el einfach zu schwer. Daher die suche nach einem adäquaten immer-dabei-glas. Es gibt eine unmenge an angeboten in diesem segment. Ich habe mir viel angesehen von nikon, steiner, minox, zeiss und leica. Die vorauswahl viel auf das leica ultravid 8×20, tolle optik aber das eigentlich schöne große fokussierrad schien mir mechanisch zu hakelig – für den preis unakzeptabel. Die optiken von steiner und minox fand ich nur enttäuschend. Dann kam ein nikon sportstar ex 8×25 in die engere wahl. Im direkten vergleich übertraf das olympus 8×25 wp ii das nikon aber mit abstand hinsichtlich bildhelligkeit/brillanz und schärfe. In dieser kategorie läßt es auch die teilweise teureren kompaktmodelle aus eigenem hause deutlich hinter sich.
  2. Lange habe ich nach einem wirklich guten taschenfernglas gesucht. Manchmal sind mir mein grosses zeiss victory oder das swarovski el einfach zu schwer. Daher die suche nach einem adäquaten immer-dabei-glas. Es gibt eine unmenge an angeboten in diesem segment. Ich habe mir viel angesehen von nikon, steiner, minox, zeiss und leica. Die vorauswahl viel auf das leica ultravid 8×20, tolle optik aber das eigentlich schöne große fokussierrad schien mir mechanisch zu hakelig – für den preis unakzeptabel. Die optiken von steiner und minox fand ich nur enttäuschend. Dann kam ein nikon sportstar ex 8×25 in die engere wahl. Im direkten vergleich übertraf das olympus 8×25 wp ii das nikon aber mit abstand hinsichtlich bildhelligkeit/brillanz und schärfe. In dieser kategorie läßt es auch die teilweise teureren kompaktmodelle aus eigenem hause deutlich hinter sich.
  3. Rezension bezieht sich auf : Olympus 8×25 WP II grün

    Ich fasse es kurz+ verarbeitung : sehr gut. + handlich, leicht, leichtgängiges fokussierrad(so kann man im winter in handschuhen mit einem finger fokussieren)+ für 25mm durchmesser relativ helles bild+ wenig, sogar sehr wenig farbsaum (verglichen mit anderen ferngläser und spektve, die preislich deutlich 2-6 mal teurer sind)+ knack scharfes bild- kein objektivdeckel. (okulardeckel ist vorhanden, allerdings gehört er eher zur verpackung. Man kann sich ja so vorstellen : plastikdeckel auf der erdnussdose).
    1. Ich fasse es kurz+ verarbeitung : sehr gut. + handlich, leicht, leichtgängiges fokussierrad(so kann man im winter in handschuhen mit einem finger fokussieren)+ für 25mm durchmesser relativ helles bild+ wenig, sogar sehr wenig farbsaum (verglichen mit anderen ferngläser und spektve, die preislich deutlich 2-6 mal teurer sind)+ knack scharfes bild- kein objektivdeckel. (okulardeckel ist vorhanden, allerdings gehört er eher zur verpackung. Man kann sich ja so vorstellen : plastikdeckel auf der erdnussdose).
  4. Rezension bezieht sich auf : Olympus 8×25 WP II grün

    Hübsches, handliches fernglas in guter verarbeitung. Leider waren die optischen achsen ganz schlecht ausgerichtet, d. Das anvisierte objekt ließ sich zwar scharfstellen, war aber zweimal und übereinander zu sehen. Dies war dann leider mein letzter versuch mit olympus, in der vergangenheit waren schon alle anderen gekauften geräte dieser marke nicht ohne mängel. Zum glück gibt es ja noch nikon, canon, pentax.
    1. Hübsches, handliches fernglas in guter verarbeitung. Leider waren die optischen achsen ganz schlecht ausgerichtet, d. Das anvisierte objekt ließ sich zwar scharfstellen, war aber zweimal und übereinander zu sehen. Dies war dann leider mein letzter versuch mit olympus, in der vergangenheit waren schon alle anderen gekauften geräte dieser marke nicht ohne mängel. Zum glück gibt es ja noch nikon, canon, pentax.

Kommentare sind geschlossen.